Publikationslisten 2.0

Mit meinem Blogumzug versuche ich auch, diese Seiten immer mehr zu meinem Hauptprofil im Netz zu machen. Dazu gehört auch meine Publikationsliste. Nicht erst seit dem Science 2.0 BarCamp denke ich darüber nach, wie eine solche Liste in der digitalisierten (offenen) Publikationswelt aussehen sollte? tl;dr Publikationslisten sollen kein Selbstzweck sein, sondern Informationen beinhalten, die diesen Namen verdienen. […]

Weiterlesen von "Publikationslisten 2.0"

Mein Google-Scholar-Profil und ich

Nach dem sehr interessanten Workshop von Prof. Baumgartner auf dem #jfmh14 zu Publikationsindizes habe ich mir mein Google-Scholar-Profil mal genauer angeschaut. Ich bin kein Fan davon, Menschen in Zahlen auszudrücken, auch wenn mir schon Einsatzgebiete dafür einfallen würden… Vision: Google Glass auf Konferenz und über jeder Person wird der H-Faktor angezeigt #jfmh14 #distopia — Anja Lorenz […]

Weiterlesen von "Mein Google-Scholar-Profil und ich"

Mal nicht Edu: Barcamp Myblögchen

Gute Ideen findet man nicht selten an ungewöhnlichen Orten. Die Postkarte zum #myblögchen fand ich im Toilettenvorraum vom Buschfunk und sie traf gleich drei meiner Vorlieben: Barcamps (wobei ich bisher nur auf Educamps war), Weblogs und Wortspiele (jetzt mal ehrlich: ich kenne deutschlandweit kein Barcamp mit tollerem Titel, Gegegnbeispiele gern als Kommentar). Noch dazu fand es in Chemnitz statt. Nach […]

Weiterlesen von "Mal nicht Edu: Barcamp Myblögchen"

INNOQUAL Commentathon: Los geht’s!

Der INNOQUAL Commentathon ist gestartet. Als Local Partner unter dem Sammelbegriff “Saxon MOOCs United” sind wir mittendrin, aber gern auch noch offen für andere Teilnehmenden (einfach anschreiben). Andrea und ich haben gestern kurz gebrainstormt, und so schaut nun der Schlachtplan aus: Ab jetzt: Sucht Euch (mindestens) ein Paper aus Schreibt im Etherpad Euern Namen dahinter Kommentiert fleißig […]

Weiterlesen von "INNOQUAL Commentathon: Los geht’s!"

Wir sind Commentathon-Partner \o/

…CommentaWAS? Der Commentathon ist eigentlich nichts anderes als ein Review-Prozess: Man begutachtet wissenschaftliche Beiträge um zu entscheiden, ob sie für ein Journal oder eine Konferenz angenommen werden sollen. Aber… …was ist an einem Commentathon anders als an einem traditionellen Review-Prozess? Es wird kein Gesamtgutachten erstellt. Vielmehr kommt es auf kleine Kommentare, Hinweise und konstruktive Kritik […]

Weiterlesen von "Wir sind Commentathon-Partner \o/"

“L3T 2.0” oder “Wie soll ich nur traditionelle Publikationen je wieder ernst nehmen?”

tl;dr L3T 2.0 in 7 Tagen: Check! Rückblick Ich habe gerade meinen Blogpost zur Veröffentlichung von L3T 1.0 wiedergefunden (Link) und musste etwas schmunzeln: “[…] Martin und Sandra haben wirklich ein Wunder vollbracht, nicht nur was die Organisation der Kapitelverteilung und -gutachten angeht (116 Autoren, 80 Gutachter), sondern auch wenn man die kurze Zeitspanne betrachtet, in der das […]

Weiterlesen von "“L3T 2.0” oder “Wie soll ich nur traditionelle Publikationen je wieder ernst nehmen?”"

[L3T 2.0] Das Internet ist Neuland… zumindest für die VG Wort

Kurz ein wenig Kontext: Im Lehrbuchprojekt L3T 2.0, zu dem es hier schon einige Beiträge gab (unter dem Tag L3T), kümmern wir uns im Camp Chemnitz u. a. auch darum, dass die Kapitel des Open-Access-Lehrbuchs in relevanten Fachdatenbanken erscheinen (hier kann man mehr dazu lesen). Dabei ist die Fachdatenbank pedocs unsere erste Anlaufstelle: Neben der […]

Weiterlesen von "[L3T 2.0] Das Internet ist Neuland… zumindest für die VG Wort"

L3T’s losgelegt!

Das war er also, der erste Tag von L3T 2.0, in dem das Lehrbuch für Lernen und Lehren mit Technologien in zweiter Auflage erscheinen soll. Im Chemnitzer Camp kümmern wir uns dabei gerade zusammen mit Martin darum, dass Autoren und Reviewer zusammenkommen und fertig überarbeitete Kapitel das Lektorat erreichen. Außerdem schaut unsere Bibliothekarin Ute, wie die L3T-Kapitel […]

Weiterlesen von "L3T’s losgelegt!"

L3T 2.0: Wir brauchen DICH :-)

Einige Jobs und Stellenausschreibungen sind schon im Detail beschrieben, man findet sie wenn man bei “Ich will mitmachen!” mit der Maus darüberfährt. Am meisten Unterstützung brauchen wir – natürlich – bei den Reviewer/innen, den Lektor/innen, den Layouter/innen und den Illustrator/innen. Aber es gibt auch viele weitere Jobs rund ums Projekt, von der Lizensierung bis zur PR – […]

Weiterlesen von "L3T 2.0: Wir brauchen DICH :-)"